Fest der heiligen Gertrud


Unser Kloster und unsere Kirche stehen unter dem Patronat der heiligen Gertrud von Helfta, auch „die Große“ genannt. Deshalb ist heute bei uns Hochfest.
Zum Abschluß unseres Jubiläumsjahres haben wir die Sonntagsgemeinde von Alexanderdorf nach dem Festhochamt mit unserem Erzbischof Dr. Heiner Koch zum Frühstück eingeladen. Danach waren alle im Tagesraum eingeladen zu einer Vorführung mit Bild, Ton und Spiel über unsere bewegte Geschichte. Ein schöner Feiertag für Schwestern und Gäste.

Aufräumen im Klosterwald


Nach dem zweiten Dürresommer in Folge sind auf dem Klostergelände zahlreiche Bäume vertrocknet. In dieser Woche waren einige Tage die Motorsägen im Einsatz. Die Zerkleinerung des vielen Holzes wird noch einige Zeit brauchen.
Jetzt geht es darum, zu überlegen, welche Baumarten sich zur Wiederanpflanzung eignen, die in Zukunft der trockenen Hitze besser standhalten können.

Zur Aktualität der Benediktusregel …


… haben wir in den vergangenen drei Tagen mit unserer Schwester Manuela (Dozentin an der Bendiktinerhochschule Sant’Anselmo in Rom) gearbeitet. Diesmal standen die Vorträge, Gespräche und Einzelbesinnungen unter dem Thema „Der Wahrheit verpflichtet“.
Dazu wurden Texte aus der Bibel und der vorbenediktinischen mönchischen Tradition mit der Bendiktusregel, unserem eigenen klösterlichen Leben und zeitgenössischen Autoren in Beziehung gesetzt.
Diese Auffrischung und Vertiefung war für alle eine gute Anregung für die Gestaltung des Alltags im Kloster. Am Ende teilten wir den Wunsch, solche Tage im Kreis der Gemeinschaft fortzusetzen.

Termine 2020

Die Angebote in unserem Gästehaus für das Jahr 2020 finden Sie hier.

Glückspilze

In den letzen Wochen hat es viel geregnet, und jetzt haben wir sonnige, warme Herbsttage.
Das ist das ideale Pilzwetter.
Gestern kam für unsere Pilzexpertin Schwester Angela der große Tag.
Zusammen mit Gartenschwester Paula und zwei Helferinnen hatte sie alle Hände voll zu tun. Mit reicher Ernte kehrten sie in Kloster zurück.
Eine schöne Ergänzung für den Speiseplan.

Noch einmal Erntedank

Herzlich bedanken wir uns bei der Gemeinde von Wittichenau, die uns auch in diesem Jahr mit den gesammelten Erntegaben reich beschenkt hat. Herr Pfarrer Florian kam heute nach Alexanderdorf und brachte mit den verschiedenen Früchten die Grüße der Gemeinde mit.
Für Schwestern und Gäste wird in den kommenden Wochen der Tisch mit dem Ertrag der Arbeit der vielen Spenderinnen und Spender aus dem Nachbarbistum Görlitz bereichert.

Erntedank 2019

Trotz der langen Dürre in diesem Sommer ist in unserem Garten etwas gewachsen, sind Früchte gereift.
Wir freuen uns, daß wir den Speiseplan für Schwestern und Gäste mit eigener Ernte bereichern können. Deshalb feiern wir heute Erntedank.
Dazu gehört auch der Dank für alle, die für unsere Nahrung arbeiten und die Fürbitte für die vielen Menschen, die unter Mangel leiden.
Wer genauer auf das Foto sieht, bemerkt, daß unser Altarkreuz ersetzt ist. Wir haben es zur Überholung für einige Wochen zum Goldschmied gegeben.

Pilgerreise ins Heilige Land

Zehn Schwestern konnten vom 16. bis 27. September das Heilige Land bereisen und die Heiligen Stätten besuchen.
Unsere Unternehmungen gingen von zwei Standorten aus. Sieben Tage wohnten wir bei unseren benediktinischen Mitbrüdern in Tabgha am See Genesareth. Mit ihrer Unterstützung konnten wir verschiedene Orte in Galiläa besuchen.
Die letzten drei Tage waren wir im Gästehaus der Assumptionisten in St. Peter in Gallicantu in Jerusalem, unweit der Dormitio-Abtei. Auch dort haben sich Abt und Mitbrüder viel Zeit für uns genommen und mit allem wunderbar für uns gesorgt.
Wir sind dankbar und glücklich, daß wir so viel Wunderbares sehen und erleben konnten.

Eine Fotostrecke gibt Einblicke.

Kirche wieder geöffnet

Ab sofort werden alle Gottesdienste wieder in der Klosterkirche gefeiert.
Wegen der Installation der neuen Lichtanlage gibt es im Kirchenraum noch einige Provisorien.

In den kommenden drei Wochen …

machen wir Ferien.
Das Gästehaus ist vom 8. bis 30. September geschlossen.

Achtung!
Vom 9. bis 29. September ist unsere Kirche wegen Bauarbeiten nicht zugänglich.
Die tägliche Eucharistiefeier ist zu den gewohnten Zeiten (Mo-Sa 7.30; So 7.45)
im Klausrubereich der Schwestern.
GottesdienstbesucherInnen werden 10 min vor Beginn am Tor bei der Kirchenglocke abgeholt.
Alle anderen Gottesdienste werden nicht öffentlich gefeiert.