Schriftlesung am Zweiten Advent

Wir wünschen einen gesegneten Sonntag!
Die Lecctio divina zur zweiten Lesung des Sonntags
finden Sie hier.

Nikolaustag

Wie immer begann der Nikolaustag am Vorabend mit dem traditionellen Bratapfelessen beim Abendbrot. Dann kam der Heilige höchstselbst, diesmal in Begleitung einer unserer Gründungsschwestern von 1919.
Gemeinsam führten sie im Konvent eine Erste Hilfe-Schulung durch.
Im theoretischen Teil wurde das Wissen der Schwestern abgefragt. Im praktischen gab es vom Pillensetzen über einen Sehtest bis zum Verbandanlegen einige Aufgaben zu bestehen.
Alle waren hocherfreut über den Besuch. Und es bestätigte sich, daß es in unserer Gemeinschaft auch nach 100 Jahren immer noch kompetente Krankenschwestern gibt.

Advent 2019

Advent – Ankunft.
Wir feiern Gottes Kommen in unsere Welt.
Und wir machen uns mit dem Beginn der Adventszeit wieder einmal
selbst auf den Weg, hin zu IHM.
Dieser Erste Advent ist der Anfang von vielem:
Es beginnt das neue Kirchenjahr.
Äbtissin Bernadette stellt es unter das Psalmwort
„Lehre mich / uns Erkenntnis und rechtes Urteil.“ (Ps 119,66 in der Einheitsübersetzung von 1980). Dieses Jahresmotto erinnert an RB 64,19, wo der hl. Benedikt die Maßvolle Unterscheidung die „Mutter aller Tugenden“ nennt.
Unser Jahresmotto ist Ps 119 entnommen, dem großen Loblied auf Gottes Wort und Weisung. Am Ersten Advent beginnt auch das Internationale Jahr der Bibel. Weil Bibellesung zum geistlichen Leben gehört, gibt es als Teilhabe an der klösterlichen Lectio divina einen Beitrag zum jeweiligen Sonntagsevangelium, abrufbar jeweils am Sonntagmorgen ab 6 Uhr.
Hier geht es zur ersten Ausgabe.
Und mit dem Ersten Adventssonntag startet der Synodale Weg in der Katholischen Kirche in Deutschland. Wir werden die Gespräche mit unserem Gebet begleiten.

Der Jahreswechsel im Kloster für junge Leute

Auch in diesem Jahr laden wir junge Leute zwischen 18 und 35 Jahren ein zum Jahreswechsel im Kloster.
„Tausche Knaller gegen Wunderkerze“:
Zeit, über das Gewesene und das Kommende nachzudenken –
und die Silvesternacht einmal ganz anders.

Auf zum Klostermarkt nach Berlin

Unsere Schwestern Christiane und Manuela sind zum Klostermarkt nach Berlin gefahren.
Dort kann man ihre handgeschriebenen Ikonen, Karten und Kalender anschauen und auch erwerben.
Der Klostermarkt bei den Karmelitinnen in Plötzensee findet schon zum vierten Mal statt.

Fest der heiligen Gertrud


Unser Kloster und unsere Kirche stehen unter dem Patronat der heiligen Gertrud von Helfta, auch „die Große“ genannt. Deshalb ist heute bei uns Hochfest.
Zum Abschluß unseres Jubiläumsjahres haben wir die Sonntagsgemeinde von Alexanderdorf nach dem Festhochamt mit unserem Erzbischof Dr. Heiner Koch zum Frühstück eingeladen. Danach waren alle im Tagesraum eingeladen zu einer Vorführung mit Bild, Ton und Spiel über unsere bewegte Geschichte. Ein schöner Feiertag für Schwestern und Gäste.

Aufräumen im Klosterwald


Nach dem zweiten Dürresommer in Folge sind auf dem Klostergelände zahlreiche Bäume vertrocknet. In dieser Woche waren einige Tage die Motorsägen im Einsatz. Die Zerkleinerung des vielen Holzes wird noch einige Zeit brauchen.
Jetzt geht es darum, zu überlegen, welche Baumarten sich zur Wiederanpflanzung eignen, die in Zukunft der trockenen Hitze besser standhalten können.

Zur Aktualität der Benediktusregel …


… haben wir in den vergangenen drei Tagen mit unserer Schwester Manuela (Dozentin an der Bendiktinerhochschule Sant’Anselmo in Rom) gearbeitet. Diesmal standen die Vorträge, Gespräche und Einzelbesinnungen unter dem Thema „Der Wahrheit verpflichtet“.
Dazu wurden Texte aus der Bibel und der vorbenediktinischen mönchischen Tradition mit der Bendiktusregel, unserem eigenen klösterlichen Leben und zeitgenössischen Autoren in Beziehung gesetzt.
Diese Auffrischung und Vertiefung war für alle eine gute Anregung für die Gestaltung des Alltags im Kloster. Am Ende teilten wir den Wunsch, solche Tage im Kreis der Gemeinschaft fortzusetzen.

Termine 2020

Die Angebote in unserem Gästehaus für das Jahr 2020 finden Sie hier.

Glückspilze

In den letzen Wochen hat es viel geregnet, und jetzt haben wir sonnige, warme Herbsttage.
Das ist das ideale Pilzwetter.
Gestern kam für unsere Pilzexpertin Schwester Angela der große Tag.
Zusammen mit Gartenschwester Paula und zwei Helferinnen hatte sie alle Hände voll zu tun. Mit reicher Ernte kehrten sie in Kloster zurück.
Eine schöne Ergänzung für den Speiseplan.