Wir haben Besuch

In dieser Woche findet die vom Kirchenrecht alle fünf Jahre vorgesehene Visitation statt.
Sie soll der klösterlichen Gemeinschaft und den einzelnen Mitgliedern von Nutzen sein und dem Wohl des Klosters unterstützend dienen. In persönlichen Gesprächen mit jeder Schwester machen sich die Visitatoren ein Bild vom Zustand des Klosters. So können sie mit dem Blick von außen hilfreiche Hinweise geben. Wir sind dankbar, daß zum zweiten Mal nach 2015 Äbtissin Christiana Reemts (Mariendonk) und Abt Theodor Hausmann (Augsburg) diesen Dienst für uns übernehmen.

„Ich bin da.“

Die Erste Lesung am Zweiten Sonntag der Weihnachtszeit –
Lectio divina hier.

Schriftlesung am Sonntag in der Weihnachtsoktav

Die Schriftbetrachtung zum Evangelium des heutigen Sonntags
finden Sie hier.

Weihnachten 2019

Wir wünschen gesegnete frohe Feiertage!

Schriftlesung am Vierten Adventssonntag

Die Betrachtung
zum Evangelium des heutigen Sonntags finden Sie hier.
Wir wünschen einen gesgneten Vierten Advent.

Gottesdienstzeiten an den Festtagen

Die Gottesdienstzeiten für die Weihnachtstage und zum Jahreswechsel finden Sie hier.

Schriftlesung am 3. Adventssonntag

Die Schriftlesung zum Gaudete-Sonntag
ist hier zu finden.
Allen einen gesegneten Tag!

Schriftlesung am Zweiten Advent

Wir wünschen einen gesegneten Sonntag!
Die Lectio divina zur zweiten Lesung des Sonntags
finden Sie hier.

Nikolaustag

Wie immer begann der Nikolaustag am Vorabend mit dem traditionellen Bratapfelessen beim Abendbrot. Dann kam der Heilige höchstselbst, diesmal in Begleitung einer unserer Gründungsschwestern von 1919.
Gemeinsam führten sie im Konvent eine Erste Hilfe-Schulung durch. Im theoretischen Teil wurde das Wissen der Schwestern abgefragt. Im praktischen gab es vom Pillensetzen über einen Sehtest bis zum Verbandanlegen einige Aufgaben zu bestehen. Alle waren hocherfreut über den Besuch. Und es bestätigte sich, daß es in unserer Gemeinschaft auch nach 100 Jahren immer noch kompetente Krankenschwestern gibt.

Advent 2019

Advent – Ankunft.
Wir feiern Gottes Kommen in unsere Welt.
Und wir machen uns mit dem Beginn der Adventszeit wieder einmal
selbst auf den Weg, hin zu IHM.
Dieser Erste Advent ist der Anfang von vielem:
Es beginnt das neue Kirchenjahr.
Äbtissin Bernadette stellt es unter das Psalmwort
„Lehre mich / uns Erkenntnis und rechtes Urteil.“ (Ps 119,66 in der Einheitsübersetzung von 1980). Dieses Jahresmotto erinnert an RB 64,19, wo der hl. Benedikt die Maßvolle Unterscheidung die „Mutter aller Tugenden“ nennt.
Unser Jahresmotto ist Ps 119 entnommen, dem großen Loblied auf Gottes Wort und Weisung. Am Ersten Advent beginnt auch das Internationale Jahr der Bibel. Weil Bibellesung zum geistlichen Leben gehört, gibt es als Teilhabe an der klösterlichen Lectio divina einen Beitrag zum jeweiligen Sonntagsevangelium, abrufbar jeweils am Sonntagmorgen ab 6 Uhr.
Hier geht es zur ersten Ausgabe.
Und mit dem Ersten Adventssonntag startet der Synodale Weg in der Katholischen Kirche in Deutschland. Wir werden die Gespräche mit unserem Gebet begleiten.