Am Hochfest des heiligen Benedikt wissen wir uns in besonderer Weise verbunden mit allen Schwestern und Brüdern in den benediktinischen Gemeinschaften weltweit und mit unseren Oblaten.
Die Festtagsfreude und der strahlende Sonnenschein sind uns heute ein Gleichnis: Das Licht, das Leben, die Liebe sind über allem.
Unsere Gebete gehen auch in Richtung Ukraine, wo Benediktinerinnen und Benediktiner das Ihre tun, um Hilfe zu leisten in der Bedrohung des Krieges.

 

In der kommenden Woche halten wir unsere Jahresexerzitien.
P. Oliver aus der Abtei Kornelimünster wird uns mit Impulsen begleiten und anregen.
Das Gästehaus ist bis zum nächsten Sonntag geschlossen.
Wir wünschen allen einen gesegneten Ersten Fastensonntag.

Mit dem Aschermittwoch sind wir in die österliche Zeit eingestiegen.
Wir wünschen allen gesegnete Tage und eine große, von Tag zu Tag wachsende Freude auf das Fest aller Feste. Weiterlesen

Unser Beten war schon lange verbunden mit der Bitte um Frieden für die Ukraine.
Nach den gestrigen Ereignissen, mit denen alle Verhandlungen und Bemühungen abgebrochen wurden, haben wir ab heute eine tägliche Zeit stillen Gebets jeweils vor der Mittagshore um 12 Uhr begonnen.

Sie können sich gern mit uns verbinden, zu Hause, unterwegs, am Arbeitsplatz …

Wir beten um Schutz für die Menschen in der Ukraine.
Wir beten um Beendigung der Kämpfe und um Frieden.
Wir beten um Hoffnung für die Geängstigten.
Wir beten für die mutigen Menschen in Russland, die gegen den Krieg auftreten.

20220115 175909

20220115 110409 (2) 20220115 084811 20220115 170509 20220115 172304 20220115 184322

Am Fest der heiligen Maurus und Placidus, Schüler des heiligen Benedikt, hatten heute die Jüngsten das Sagen.
Postulantin Nina und Rike vom freiwilligen Ordensjahr bescherten und mit Hilfe von Sr. Maria-Clara einen Tag, der weitgehend vom Wortlaut der Benediktusregel geprägt war.
Mit einem Gebetspensum von Matutin, Laudes, Prim, Terz, Sext, Non, Vesper und Komplet (RB Kap. 16) hatten wir einen sportlichen Tag, weitgehend in der Kirche verbracht.
Am Abend wurden wir in der Re-kreation wirklich kreativ und hatten viel Spaß am Modellieren und mit den Präsentationen der einzelnen Schwestern.