Das Evangelium verspricht „Ruhe und Erquickung“.
Wir wünschen, daß Sie Ihr Maß davon abbekommen und damit einen gesegneten Sonntag.
Die Bibelauslegung gibt es hier.

Die Bibelbetrachtung zum Sonntag kann man auch unterwegs erreichen.
Für heute hier.

Christen feiern den Sonntag als Geschenk Gottes.
Aus der Ruhe und der Gelegenheit, Schönes zu genießen, kommt der Dank und der Lobpreis. Gottvertrauen ist Thema der Ersten Lesung.
Hier gibt es eine Auslegung zum Text.
Wir wünschen einen gesegneten Sonntag.

   

Der diesjährige Konventausflug führte uns nach Wilhelmshorst zu den Schwestern der Gemeinschaft Mägde Mariens. Zu viert beten und arbeiten sie dort im Haus Immaculata, wo sie auch die Gastfreundschaft pflegen.
Nutznießerinnen waren wir für ein paar Stunden mit Besichtigung der eindrucksvollen Villa und des schönen Geländes, mit gemeinsamem Gebet und  bei einer fröhlichen Kaffeetafel.
Der hl. Benedikt schreibt: „Wir dienen doch überall dem einen Herrn und kämpfen für den einen König.“ (RB 61,10) Für diese Gemeinschaft danken wir den Schwestern in Wilhelmshorst und wünschen ihnen Segen und Freude im Dienst für Gott und die Menschen.

Angekommen in der Zeit im Jahreskreis, schickt uns das Evangelium vom Sonntag los im Auftrag Jesu.  Da trifft es sich gut, daß unser Erzbistum seit gestern fünf Neupriester hat, die wir gern mit unserem Gebet für ihren Dienst begleiten.
Die Betrachtung zum Bibeltext findet man hier.