Hostienbäckerei auf Reisen

Auch in diesem Jahr beteiligte sich unser Kloster am Familientag mit den Erstkommunionkindern im Erzbistum Berlin. Nach dem Gottesdienst mit Weihbischof Matthias Heinrich konnten Kinder und Eltern in vielen verschiedenen Workshops rund um die Erstkommunion Informationen sammeln und vor allem selbst tätig werden, z.B. beim Kerzenziehen, Rosenkranzknüpfen und Hostienausstechen.
S. Paula und S. Ruth waren mit viel Infomaterial angereist. Das war vor allem für die Eltern interessant. Ganz viele Kinder nutzen die Gelegenheit, mit Handeisen, Hostien auszustechen. Diese waren bis vor 40 Jahren bei uns noch im Einsatz. Weiterlesen »

Reich beschenkt

     
       
Die Überbringung der Erntegaben aus der Katholischen Pfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt
in Wittichenau ist inzwischen eine langjährige, gut gepflegte Tradition.
Heute kam der Lastwagen mit allen erdenklichen Früchten und Lebensmitteln im Kloster an.
So sind wir in den kommenden Wochen mit der Gemeinde im Sorbenland ganz konkret verbunden, wenn die Gaben auf den Tisch kommen. Die Verbundenheit im Gebet reicht noch darüber hinaus.
Allen Spenderinnen und Spendern ein herzliches Dankeschön!

Willkommen den zisterziensischen Brüdern in Neuzelle!

Eine kleine Abordnung aus Alexanderdorf besuchte heute im Rahmen der Erholungszeit die kleine Kommunität der Zisterzienser in Neuzelle.
Seit ihrem Einzug vor knapp vier Wochen sind sie jetzt unsere nächsten klösterlichen Nachbarn.
Nach dem Gebet der Non und einer kleinen Andacht vor dem Gnadenbild der Neuzeller Wallfahrtsmadonna waren die Schwestern zum Kaffeetrinken mit Mönchen und Ortspfarrer Florian eingeladen. Eine fröhliche Runde, in der Konventsausflüge hin und her in Planung genommen wurden. Zwischendurch wissen wir uns im Gebet füreinander verbunden.

Kirchweihfest


„Heilig ist dieser Ort. Gottes Haus ist hier und die Pforte des Himmels.“
Heute, an unserem Kirchweihtag, glauben wir das ganz bestimmt.
Seit 33 Jahren ist der 1. September ein ganz wichtiger und ganz froher Festtag.
Erzbischof Dr. Heiner Koch feierte am Morgen das Festhochamt mit uns,
legte in seiner Predigt bedeutende Aspekte der Kirche und des Kircheseins aus
und ermöglichte uns und der versammelten Gemeinde durch seinen Besuch,
die Verbundenheit mit der Ortskirche von Berlin ganz konkret zu erleben.

Nocheinmal: Sommermusik 2017

Am kommenden Sonntag, 13. August, 16 Uhr

„OMBRE SEGRETE – VON LIEBE UND FINSTERNIS“
Italienische Virtuosenmusik des 16. und 17. Jh.
für Viola da Gamba und Harfe 

Juliane Laake, Viola da Gamba und Maximilian Ehrhardt, Barockharfe
Hier geht es zum Programm.

Ab 15 Uhr Klosterkaffee auf der Gästewiese. Wir laden herzlich ein.

Ikonen in Alexanderdorf

Im Kapitel war heute die Festtagsikone aufgelegt: Verklärung des Herrn.
Und in der Vesper feierten wir Ikonenweihe nach einem weiteren erfolgreichen Ikonenkurs.

Biblische Wanderwoche

 

 



Bei der diesjähigen Wanderwoche waren zehn Frauen unterwegs in Wald und Flur.
Neben der Natur im Umkreis des Klosters erkundeten sie mit Gleichnissen Jesu über das Himmelreich die Tiefe in den biblischen Texten.
Dabei gab es beim Wandern und mit der Bibel immer wieder neue Ein- und Ansichten.

Wieder ein Kunstgenuß

Adriana Porteanu (Violine) und Dietmar Hiller (Orgel) bereiteten den Besuchern
der dritten Sommermusik eine musikalisch vielseitige Stunde.
Virtuos brachten sie in der gut gefüllten Klosterkirche Werke aus drei Jahrhunderten zum Klingen.
Das Publikum bedankte es mit begeistertem Applaus.

Sommermusik im Juli

Am Sonntag, 9. Juli – 16 Uhr
Adriana Porteanu Violine
Dietmar Hiller Orgel

Werke von Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel,
Josef Gabriel Rheinberger und Claude Ballif

Ab 15 Uhr Klosterkaffee auf der Gästewiese.
Der Eintritt ist frei.
Zur Deckung der Unkosten erbiiten wir am Ausgang eine Spende.

Herzlich willkommen!

„Den Fremden sollst du nicht bedrücken“

Das diesjährige christlich-jüdische Gespräch in unserem Kloster nahm die in der Überschrift zitierte biblische Aufforderung auf und gab die Gelegenheit für einen lebhaften Austausch zu einem aktuellen Thema.
27 Damen und Herren waren der Einladung nach Alexanderdorf gefolgt, darunter drei Mitglieder der jüdischen Gemeinde. Weiterlesen »